Krebserregende Stoffe in Kosmetika und wie du sie vermeidest

Krebserregende Stoffe in Kosmetik

Nachdem wir uns in┬ávorherigen Blogartikeln - siehe weiter unten "Diese Blogartikel k├Ânnten dich ebenfalls interessieren" -┬á´╗┐schon mit anderen problematischen Inhaltsstoffen in Kosmetika besch├Ąftigt hatten, widmen wir uns im heutigen Artikel den potenziell┬ákrebserregenden Stoffen.

Bei diesen Inhaltsstoffen herrscht oft noch keine Einigkeit in der wissenschaftlichen Community, ob sie denn nun Krebs erregen (k├Ânnen) oder nicht bzw. liegen noch nicht gen├╝gend aussagekr├Ąftige Studien vor. Daher werden die Stoffe meist als "potenziell krebserregend" eingestuft - laut EU-Kosmetikverordnung verboten sind sie aber deswegen noch lange nicht. Denn diese untersagt Inhaltstoffe meist erst, wenn eindeutig bewiesen wurde, dass diese┬ásch├Ądlich sind.

Als Naturkosmetikhersteller sind wir allerdings der Meinung, dass das Vorsorgeprinzip angewandt werden sollte: Inhaltsstoffe, die potenziell sch├Ądlich sein k├Ânnten, sollen gar nicht erst in Kosmetik verwendet werden! Deshalb wollten wir euch im Folgenden die wichtigsten Informationen zu potenziell krebserregenden Stoffen pr├Ąsentieren. Denn nur wer sich konsequent informiert, kann gute Entscheidungen treffen.

Welche Inhaltsstoffe in Kosmetika sind potenziell krebserregend?

  • Aluminiumsalze
  • Paraffine (erd├Âlbasierte Kohlenwasserstoffe wie z.B. Paraffin├Âl oder Vaseline)
  • Parabene (hormonell wirksame Stoffe)
  • Erd├Âlbasierte PEG-Derivate┬á
  • BHA oder BHT (Antioxidationsmittel)
  • Formaldehyde, Formaldehydabspalter, PHMB (Konservierungsmittel; nur das erste ist in Europa verboten)
  • Benzophenone (synthetische UV-Filter)┬á
  • Farbstoffe, die aromatische Amine freisetzen
  • Titandioxid (nur wenn es eingeatmet wird, nicht durch Auftragen auf die Haut;┬áin Sprayform ist es daher verboten)
  • Duftstoffe aus Moschus┬á
  • Nanopartikel wie Kohlenstoff-Nanor├Âhren oder Titandioxid

Wo┬ákommen diese potenziell krebserregenden Stoffe am h├Ąufigsten vor?

  • Deodorants (Aluminiumsalze)
  • Zahnpasta (Aluminiumsalze)
  • Lippenstifte bzw. Lippenpflege┬á(Aluminiumsalze, Paraffine)
  • Duschgel (Duftstoffe auf Moschusbasis)
  • Shampoo┬á(PEG-Derivate, Duftstoffe auf Moschusbasis)
  • Cremes (Paraffine)
  • Lotionen┬á(Paraffine)
  • K├Ârper├Âle (Paraffine)
  • Babypflege (Paraffine)
  • Sonnenmilch, Gesichtscreme oder Lippenbalsam mit UV-Filter (Bezophenone)
  • Mascara (BHT, Paraffine)

Wie vermeidest du potenziell krebserregende Stoffe in Kosmetika?

  • Verwende zertifizierte Bio- und / oder Naturkosmetik:┬áBei dieser ist┬áder Einsatz┬áder allermeisten potenziell problematischen Stoffe strikt verboten, da das Vorsorge-Prinzip zur Anwendung kommt. Achtung, dies gilt nur f├╝r Bio- bzw. Naturkosmetik mit vertrauensw├╝rdigen Siegeln!
  • Kontrolliere die INCI-Liste auf der Verpackung auf folgende Inhaltsstoffe:
    • Aluminium Silicate
    • Aluminium Chlorohydrate
    • Paraffinum Liquidum
    • Petrolatum
    • Paraffin
    • Ozokerite
    • Mineral Oil
    • Ceresin
    • Microcristallina Wax
    • Cera Microcristallina┬á
    • Formaldehyde
    • Polyaminopropyl Biguanide
    • BHT
    • BHA
    • C.I. (f├╝r "Colour Index") gefolgt von einer Nummer
    • Benzophenone-3 (Bp-3), Benzophenone-2 (Bp-2), Benzophenone-1 (Bp-1)
    • PEG:┬áErkennbar an der┬áVorsilbe ÔÇ×PEG-ÔÇť, gefolgt von einer Nummer, oder W├Ârtern, die auf ÔÇ×ethÔÇť enden - zum Beispiel Sodium Laureth Sulfate
    • Parabene: siehe┬áHormonell wirksame Chemikalien in Kosmetika ...
    • Moschusverbindungen m├╝ssen leider nicht auf der INCI-Liste deklariert werden und sind daher auch nicht dar├╝ber identifizierbar
    • Auch bei Nanopartikeln besteht keine Kennzeichnungspflicht bei Kosmetika

In diesem Sinne ... schau auf dich, indem du genau hinschaust! 

 

Quellen:
Geo.de, "Versteckte Inhaltsstoffe in Kosmetik und deren Gefahren"
S├╝ddeutsche Zeitung, 26.05.2015, "Stiftung Warentest findet m├Âgliche Schadstoffe in Kosmetika"
Verbraucherzentrale, 26.2.2021, "Kosmetik: Inhaltsstoffe, Kennzeichnung und unerw├╝nschte Wirkungen"
├ľko-Test, 2.12.2020, "Bedenkliche Inhaltsstoffe in Kosmetik: Bei diesen Zutaten sollten Sie hinschauen"
Die Umweltberatung, "Bedenkliche Stoffe in Kosmetik"
Br.de, 12.08.2019, "Wie gef├Ąhrlich sind Parabene in Kosmetika?"
Global 2000, "Kosmetik-Check 2016"
Zdf planet e, 13.10.2019, "Gifte, Daten, Risiken"
Ethik.Guide, 2018, "Zum Sterben sch├Ân? Schadstoffe in der Kosmetik"
SWR, 5.2.2020, "Gef├Ąhrliche Kosmetik aus der Apotheke?"
Codecheck.info, 5.12.2015, "Kosmetik: Vorsicht bei diesen Inhaltsstoffen"
Morgenpost.de, 6.2.2021, ""├ľko-Test" findet krebserregende Stoffe in Mascaras"
Bund.net, "Hormonell wirksame Schadstoffe in Kosmetika"

 

Diese Blogartikel k├Ânnten dich ebenfalls interessieren:

Naturkosmetik und ihre Labels - Von A wie ausgedacht bis Z wie zertifiziert

Was ist PEG? Und warum du es vermeiden solltest

Was verbirgt sich hinter Begriffen wie "dermatologisch getestet"?

Hormonell wirksame Chemikalien in Kosmetika ...

Wie tierversuchsfrei ist europ├Ąische Kosmetik tats├Ąchlich?┬á

Antioxidantien in Kosmetik

Glycerin in Kosmetik

Pflanzen├Âle vs Mineral├Âle in der Hautpflege

Duschgel / Shampoo vs. Naturseife

Zur├╝ck zum Blog

1 Kommentar

Ich habe gestern herausgefunden, dass meine Mascara und mein Konturstift krebserregende sind.. Von meinem Concealer und meinem Blush wei├č ich es nicht, aber habe jetzt Angst. Welche Produkt k├Ânnte ich benutzen, die zu 100% nicht krankheitserregend sind ?

Aliyah

Hinterlasse einen Kommentar